Yoga-Kurse in der Gruppe

Yogakurse in der Gruppe

Es ist eine Typfrage, ob man lieber in der Gruppe von Gleichgesinnten, oder eher daheim für sich Yoga üben möchte.

Als Yoga-Anfänger empfiehlt es sich immer erstmal in eine Gruppe hineinzuschnuppern, bevor man alleine loslegt. So hast Du auch gleich einen oder mehrere feste Termine in der Woche, die nur für Dich reserviert sind. Das hilft Dir neben der vollen ToDo-Liste Dich selbst nicht zu vernachlässigen und den inneren Schweinehund leichter zu überwinden.

Du lernst so von Anfang an wie Du die Yoga-Übungen (Asanas) richtig ausführst und lässt Dich vom Gruppen-Spirit tragen. Man macht nicht so schnell schlapp und meist gelingt einem mehr als alleine. Wer will nutzt die Gelegenheit zum Austausch oder findet sogar neue Freunde.

Meine Yoga-Kurse findest Du im TSV-Winsen, der Volkshochschule oder im Yogazentrum.

Wirf einen Blick auf den meinen Kursplan, suche Dir die für Dich beste Zeit heraus und mache eine Probestunde.

Yogakurse bei folgenden Institutionen

Logo-Yogazentrum-Winsen

Für Details hier klicken

Yoga im Yogazentrum

Logo-TSV-Winsen-200

Für Details hier klicken

Yoga im TSV-Winsen

Logo-KVHS

Für Details hier klicken

Yoga in der VHS

Logo-Betriebsyoga

Für Details hier klicken

Betriebsyoga

Das sagen meine Yoga-Schüler:

Die Trainerin, Diana ist klasse, das Training macht sie für uns und unser „Können“, geht auf jeden Einzelnen ein und überfordert keinen.

Nach den 90min verlassen wir immer total entspannt das Werk. Gleichzeitig tanken wir durch Yoga ganz viel neue Energie.

Auch wenn man es manchmal während des Trainings nicht glaubt, aber die Übungen tun dem ganzen Körper nachhaltig gut.

So manche Wehwehchen und Leiden verschwinden gänzlich. Die Beweglichkeit und das Körpergefühl verbessern sich deutlich.

Astrid P.Betriebsyoga

Es ist faszinierend, dass man auf einer Fläche von 1 x 2m so ins Schwitzen kommt.

Ohne das Probetraining beim Yoga durch den AK Gesundheit wäre ich nicht auf die Idee gekommen, dass Yoga der optimale Sport für mich ist.

Ich habe seitdem ich wöchentlich mit Diana übe, keine Rückprobleme (Bandscheibe) mehr und fühle mich beweglicher und kräftiger.

Stress-Situationen kann ich durch gelernte Atemtechniken besser beherrschen.

Kristin E.Betriebsyoga

Heute möchte ich Dir ein dickes Danke schön senden. Vor kurzen lud mich eine Freundin ein, an ihrer Yogastunde in einem hiesigem Sportverein teilzunehmen. Für mich war es eine abschreckende Erfahrung. Ich wurde von der Lehrerin nicht begrüßt und vorgestellt hat sie sich leider auch nicht. Wie ich während der Stunde mitbekam handelt es sich um eine Heilpraktikerin, die nebenbei Yogastunden gibt. Dehnungen und Twiste wurden nur auf einer Körperseite geübt, mit gefühltem stundenlangen Nachspüren in die versprochene Entspannung. Bei mir passierte nichts dergleichen, ich langweilte mich schrecklich und lechzte nach einem Ende.

Mein Dank an Dich gilt Deinem Konzept für jede Stunde. Ein roter Faden zieht sich von der Begrüßung bis zur Abschlussentspannung. Danke, dass Du mir den Zusammenhang zwischen Atem und Entspannung, bzw Energie zeigst. Schöner gesagt, die Magie des Atems. Man spürt Deine Liebe zum Yoga und zu Deinen Schülern.

Du lässt jeden von uns da sein wo er ist, wo er bzw. sie in ihrem Können steht. Danke auch für „Poposchupse“, wenn man faul ist. Und auch dafür, dass ich jetzt weiß, das Yoga nicht nur auf der Matte stattfindet, sondern auch in meinen Kopf.

Katja K.Volkshochschule

Ich wollte Dir mal Danke sagen, wie schön ich Deinen Unterricht finde und dass du Dich immer so toll kümmerst und meinen steifen Knochen Hilfestellung gibst 😉

Nadine L.Yogazentrum